Samstag, 15. Juni 2013

Muttertag

Hä? Muttertag?

Ja und zwar war vor zwei Tagen ein Voll-Zeit-und-Herz-Mutterag!

Eben ein Tag an dem ich 'nur'  Mutter war. Und ich war es gern.

Ich hab festgestellt, dass es mehr als eine Steffi in mir gibt. Ich dachte immer es gibt nur die eine und die ist jetzt Mutter! Ich dachte immer, dass mich das 'Muttersein' vollendet. Ich bin jedoch von einer multiplen Persönlichkeit befallen und das mit vollem Bewusstsein!

Vor zwei Tagen war nämlich der Geburtstag meiner kleinen großen Tochter Milla. Ihr wisst selbst was das bedeutet. Putzen, Backen, Haushalt, Kinder, Essen, Herrichten im Haus und Draußen.... der normale Wahnsinn. Aber wir hatten Glück und es war soooo schönes Wetter. Anders als die zwei Geburtstage davor, hab ich ganz viele Kinder eingeladen und es war total schön. Ich habs echt genießen können, wenn mich auch die Muffin-Törtchen aus dem Sesamstrasse-Kinder-Kochbuch in den Wahnsinn getrieben haben. Ich schwöre, ich hab mich ans Rezept gehalten und es hat trotzdem nix funktioniert. Erst als ich improvisierte, hats einigermaßen hingehaun.

Ans Rezept halten hasse ich, deswegen kann ich auch nicht besonders gut backen.
 
Das liegt an meiner generellen Abneigung gegen Regeln....

Naja, es war toll! Ganz entspannt und Milla hat sich so tierisch gefreut über den geschmückten Garten, allein das war es wert. Sie sah aus wie Alice als sie ins Wunderland kam.


Ich bin so froh, dass es noch mehr gibt, die sich nicht mit dem naheliegensten zufrieden geben. Ich hatte lange ein schlechtes Gewissen. Denn mir geht es gut und ich hab 'ne tolle Familie und sie sind gesund. Das ist mehr als lebenswert. Ist es dann nicht unverschämt, nach "mehr" zu verlangen?
 
Ich weiß es aber zu schätzen was ich habe und ich bin sehr dankbar dafür. Ich glaube jedoch, es liegt in der Natur des Menschen neugierig zu sein und weiter zu wollen.
Grob gesagt, wären wir nicht die die wir sind, wenn wir nicht so wären wie wir sind ... Versteht Ihr? ;)

Ich hab nachgedacht (für die meisten tue ich das zu viel), aber ich glaube, in jedem hier im Bloggerland steckt diese Sehnsucht und Neugierde. Sonst hätte sich doch keiner in diese Welt vorgewagt!

Ich danke Euch! Ihr wisst ja gar nicht, wie Ihr mir helft, dass zu tun was ich wirklich will.....

Don´t follow a path, make your own! Einer der besten Ratschläge die es gibt.

Steffi

Kommentare:

  1. Hallo du Mutti, ich mag auch keine Rezepte. Das habe ich letzte Woche wieder einmal festgestellt.
    Der Teig war so was von fest, dass ich ihn nicht mal vom Löffel bekam und der Zucker der benutzt werden sollte wurde im Rezept 2x verbraucht, die Erdbeeren gar nicht mehr erwähnt.
    Blödes Rezept. Blöde Zeitung.
    Hab auch improvisiert und siehe da, ein ganz lecker Ding ist es geworden.

    Ein schönes Wochenende
    wünscht
    Rosine

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch an die kleine, große Milla.
    Also das Sesamstraßen-Backbuch kenne ich nicht. Aber das Backbuch von der Maus ist toll. Gelingt immer alles ganz toll. In all den Jahren ist es eines meiner Lieblingsbackbücher geworden.

    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Betty

    AntwortenLöschen

Hallo! Schön, dass Du bei mir vorbeischaust! Freu mich über eine Nachricht von Dir!
Liebe Grüße
Steffi