Mittwoch, 12. Juni 2013

mal ehrlich

Hallo,

es ist sooo lange her. Und trotzdem seid Ihr alle noch nicht abgehauen. DANKE! Ich könnte jetzt sagen, meine Kids sind so anstrengend, ich hätte keine Zeit gehabt. Aber das stimmt nicht. Sie sind wundervoll und gehen in Ihrem Kind-Sein total auf. Es ist unglaublich dabei zu sein und zu zusehen.

Aber ich wusste auch nicht was ich schreiben soll. Wisst Ihr ... hhm wie soll ich sagen, ich bin so ein unruhiger Geist und immer auf der Suche nach dem Ding, die Sache, die mich restlos erfüllt. Das Dumme ist, ich interessiere mich für so vieles, will alles lernen und machen und das am besten sofort, dass ich immer von einem ins nächste stolpere. Und nach einer Zeit merke ich, ja - das macht unheimlich viel Spaß, aber bin ich das wirklich? Ich meine damit nicht das bloggen, das macht defninitiv Spaß.

Ich meine, was ist die eine Leidenschaft in der ich aufgehe?

Meine Schwester zum Beispiel mit Ihren vielen wundervollen genähten Dingen... sowas hätt ich gern. Oder meine andere Schwester, sie dachte sich Theaterstücke samt Kostüme und Lieder und Texte für Kinder aus. Und was ist mein Ding? Das Malen, die Fotografie, ein Shop eröffnen, Reisen, Klavier spielen...?

Jetzt denkt Ihr vielleicht, hä? Sie hat doch zwei Kinder, ist das nicht efüllend genug. Doch das ist es. Aber es sollte doch nicht alles sein. Ich mein, Kinder brauchen einen irgendwann nicht mehr so sehr und dann? Dann steht man da und hat nichts anderes mehr. Es ist ja jetzt schon so, dass mir manchmal "langweilig" ist, weil sie zu zweit spielen und sich selbst beschäftigen. Ich muss ja auch noch existieren.

Heute morgen hab ich mir gedacht, ich schreib Euch einfach mal das, was mich grad bewegt. Vielleicht geht es einigen ja auch so. Bloß, wenn ich mich bei Euch so umschaue, dann wisst Ihr ganz genau was ihr wollt. Mein Freund meinte, dass bin ich. Ich bin die, die alles will.

Kann aber ganz schön anstrengend sein - find ich.

Es ist viel passiert im letzten halben Jahr und es passiert noch... ich erzähl Euch davon. Wenn Ihr wollt.
Würd mich freuen, wenn Ihr trotzdem bleibt.

Bis bald

Steffi

Kommentare:

  1. Hmm, ja, Steffi. Ich kenne das auch gut.
    Im Moment dröhnt mir der Kopf von meiner neuen Arbeit. Sie macht Spaß und bringt Abwechslung (und ich bin stolz auf mich, dass ich für mich selber sorge) aber ob ich das bin, weiß ich auch längst nicht. Ich hab drei Kinder plus ein Teilzeitstiefkind und die "sollten" mich auch erfüllen und das tun sie auch - als Mutter, aber ich bin doch noch ICH, Juliane. Nicht immer nur Mama. Du siehst, ich verstehe...
    Bin gespannt, was du uns zu erzählen hast.
    Sei lieb gegrüßt!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi, schreib ein Buch!!
    Wer Sätze mit: "und gehen in Ihrem Kind-Sein total auf" bilden kann, der kann auch ein Buch schreiben.
    Ich schreibe schon seit 30 Jahren eins. Also angefangen hab ich es, nur nicht weitergeschrieben. Dranbleiben muß man schon. Schreib einen Roman oder ein Kinderbuch!

    Aber ein Buch gibt es hier bei uns:

    Das Familienbuch. Alles was in der Familie passiert kommt da rein. Das führe ich schon seit meine
    Kinder klein waren und nun ist es schon fast voll.
    So ein dickes, leeres weißt du? Heute kann man es mit Tildapapier schon einschlagen und tolle Sachen reinkleben. Und es ist so schön nach vielen Jahren darin zu lesen, was man schon fast vergessen hatte.

    Ich weiß, du wolltest was größeres, aber auch kleine Dinge können dir den Weg weisen.

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Steffi,

    ich kann dich sehr gut verstehen. Mir geht es eigentlich auch so. Ich habe viele Interessen, würde gern dies und das machen usw. Aber - irgendwie auch immer nichts Halbes und nichts Ganzes. Meine Gedanken sind meinem Handeln stets sehr voraus... aber ich komme nicht so hinterher. Vergesse dann auch vieles wieder... das kann einen manchmal sehr unruhig und auch unzufrieden machen.

    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,ich kann das nachvollziehen.Schliesslich brauchen wir Dinge die uns Erfüllen und in denen wir einen Ausgleich bekommen. Das Leben geht weiter und wir lernen ,sehen und es gibt immer wieder neues was uns interessiert. Wir suchen und irgendwann finden wir auch genau das was wir WOLLEN.Manchmal dauertes ein wenig aber irgendwann kommt es.Ich musste fast40 jahre alt werden bis ich das gefunden habe was ich immer gesucht habe. Also nicht die Hoffnung verlieren.Liebste Grüsse belinda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,
    Du sprichst mir aus dem Herzen.
    Auch ich bin immer auf der Suche nach neuen Dingen und will auch immer neue Dinge lernen.
    Wer sein Leben auf seine Kinder projiziert, der lebt für mein Empfinden nicht sein Leben, sondern das der Kinder. Und nein, meine 3 Kinder füllen mich nicht vollends aus. Aber den Teil mit Kindern füllen sie aus, aber das betrifft eben lediglich einen Teil meines Lebens, aber nicht in jeder Hinsicht. Kompliziert zu erklären.

    Und ja, ich finde es schwer ständig den Blog mit "Neuigkeiten" zu füllen. Anderseits bewundere ich so manche Bloggerin, wie toll sie das macht. Ich kann das nicht, leider ?!

    Ich freue mich, wieder von Dir lesen zu dürfen.
    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Steffi,
    schön mal wieder was von Dir zu hören und ja ich kann Dich verstehen.
    Wie Du schon schreibst brauchen einen die Kinder irgendwann nicht mehr,( bei manchen geht das schneller, andere brauchen etwas länger) und dann ist es einfach schön etwas zu haben was einem Spaß und Freude bereitet. Das jedoch legt Jeder von uns anders aus, ich z.B kann nicht mit tollen Handarbeiten, Häkel oder Strickarbeiten dienen, dafür dekoriere ich sehr gerne und werde oft von meinen Freundinnen um Hilfe und Ratschläge gebeten. Das macht mir Freude und es ist dann immer schön zu hören und zu sehen, das ich das so hinbekommen habe, das es gefällt. Auch in dem Geschäft in dem ich arbeite, wird mir mehr und mehr die Dekoration des Ladens überlassen, wobei ich ziemlich freie Hand habe, was mich sehr freut und mich natürlich auch motiviert :) Meinen eigentlichen Beruf: Gärtnerin übe ich seit 2004 nicht mehr aus, da mir nach 9 Jahren in der Gärtnerei gekündigt wurde und ich trotz intensiver Suche nichts in der Nähe finden konnte. So habe ich dann andere Wege eingeschlagen und wer weiss was noch kommen wird. Auch ich habe immer das Gefühl das dass noch nicht ALLES gewesen sein kann, also werde ich abwarten wie sich alles Weitere entwickeln wird. Ganz sicher wirst auch Du etwas finden worin sich all das vereint was Dir Freude bereitet und Dir Erfüllung bringt, da bin ich mir ziemlich sicher....gespannt bin ich jedoch was genau das sein wird ;))
    Durch deine Abwesenheit hier hast Du sciherlich nicht mitbekommen das auch bei mir ziemlich lange Ruhe herrschte. Das lag zum einen daran das mich einiges hier ziemlich genervt hat. Weiter kam hinzu, das ich auch nicht wusste was und worüber ich berichten sollte, denn ich bin jetzt seit 4 Jahren im Bloggerland und vieles wiederholt sich und darauf hat man keine Lust nicht wahr. Ausserdem bin und werde ich nie die regelmässige Posterin sein und möchte das auch nicht und genau darin sehe ich für mich und meinen Blog eine Zukunft. Ich setze mich nicht unter Druck, entweder ich habe etwas zu sagen oder nicht...auch wenn dieses Nichts sagen schonmal etwas länger dauert grins!!
    So nun mach ich aber mal Schluß genug gesagt nun folgen Taten...nämlich ab ins Bett!!
    Dir noch ein schönes Wochenende und lass mal von Dir hören :)
    ganz liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen

Hallo! Schön, dass Du bei mir vorbeischaust! Freu mich über eine Nachricht von Dir!
Liebe Grüße
Steffi